Kurzer Zwischenstand

Hallo liebe Blog-Leser. Hier mal ein kurzer Zwischenstand. Ich weiß wirklich nicht wie ich anfangen soll ohne immer auf die Tränendrüse zu drücken ;( Fangen wir heute mal mit dem negativen an und enden mit dem positiven. Sonst ist es ja immer andersrum.

Wir kommen nicht zum Bloggen (obwohl wir uns das wirklich vorgenommen haben), weil einfach keine Zeit ist. Fast jeden Abend sitzen wir am Rechner und müssen E-Mails an die Bauleitung oder andere LUXHAUS-Verantwortliche schicken. Und das Bloggen sollte den Hausbau positiv begleiten. Leider überwiegen gerade wieder die negativen Erfahrungen.

Nach der schwierigen bzw. (teilweise) unzumutbaren Architektenleistung hatte sich das Ganze ja gedreht und unser Projektleiter hat sich vorbildlich um uns gekümmert und für wirklich jede Frage und jedes Problem eine Lösung gefunden. Wir haben erwartet, dass es nach dem Beginn des Hausbaus und den langen Monaten des Wartens dann so weiter geht. Leider Fehlanzeige. Die Sinuskurve ist zurück ;-(

Uns war und ist bewusst, dass ein Hausbau ein Mammut-Projekt ist. Auch wenn wir eigentlich ein schlüsselfertiges Haus gekauft haben und damit den bequemen Weg gewählt haben. Dafür zahlen wir aber auch extra. Zurzeit sehen wir noch keinen Vorteil gegenüber eines Architektenhauses (ohne Generalunternehmer).

Hier mal ein paar Beispiele womit wir uns gerade rumärgern:

Rechnungen außerhalb des Zahlungsplans und das obwohl vertraglich der Hauspreis im Ausstattungsprotokoll der “endgültige” ist. Hier müssen wir natürlich in Widerspruch gehen, um den sonstigen Mahnungslauf aufzuhalten. Alles Schreibkram den keiner braucht. Daneben natürlich unzählige Telefonate, um den Sachverhalt auszuräumen. Und nein es reicht nicht den Hausvertrag zu zitieren und darauf hinzuweisen. Wir mussten deswegen weiter nach oben eskalieren. Alles sehr unangehm für uns Bauherren. Wo ist das Problem als Baufirma sich die Sache anzugucken und zusagen “Shit, unser Fehler!” ?!

Verschiebungen von Terminen ohne pro-aktive Kommunikation und Weigerung zur Übernahme der Mehrkosten In jedem Vertrag steht vermutlich drin, dass der Bauherr für Terminverschiebungen, die er verursacht, auch die Mehrksoten zu tragen hat. Ist ja auch richtig so. Wie sieht es aus, wenn LUXHAUS die Bodenplatte (ohne driftigen Grund) um drei Wochen nach hintenverschiebt. Ohne Bescheid zu sagen und wir es nur durch Zufall erfahren? Mehrkosten entstehen uns jetzt, weil unser Erdbauer erst später kommen kann und die restlichen Erdarbeiten durch rumliegendes Material und andere Gegenbeinheiten massiv erschwert werden. Interessiert die Baufirma nicht. Bauherr, dein Problem! Dann regt euch aber bitte nicht auf, wenn wir am Ende ums Geld feilschen werden 😉

Unfachgerechte Ausführung von Arbeiten, nicht Reaktion bei Mängeln und Forderung von Nachweisen (betrifft die Bauleitung) Auch das ist vertraglich zugesichert. Unser Bauherrenberater vom Bauherrenschutzbund (dringender Empfehlung von uns!!!!) überwacht für uns den Bau. Das kostet etwas, aber da wir nicht vom Fach sind, haben wir uns für diesen Weg entschieden und bis jetzt hat es sich sehr gelohnt. Anstatt froh zu sein das ein zweiter eventuelle Mängel frühzeitig erkennt und diese somit ausgebessert werden können, wird nur diskutiert und palabert. Hier wird es die nächsten Tage vermutlich nochmal richtig krachen. Außer Schulterzucken und “Bauherr wir wissen was wir tun”, kommt gar nichts. Absolute Katastrophe. Ich werde die Tage mal so einen Baustellenbericht hochladen, damit man mal ein Gefühl bekommt was da so drin steht. Denkt ihr wir kriegen Aussagen darüber was für Materialien bei uns verbaut sind? Auf Nachfrage zu Lieferscheine bzw. Produktnachweise kam nur der Hinweis also das brauchen sie nicht, wenn wir das alles machen, ersticken wir in Bürokratie. Wir können es uns gar nicht leisten als Firma ungeeignete Materialien zu benutzen.

Ausführungspläne != Ausführungspläne Wir haben die letzten “Ausführungspläne” freigegeben. Insgesamt vier Stück. Erdgeschoss, Dachgeschoss, Bodenplatte und die Ansichten. Auf der Baustellen liegen jetzt für die einzelnen Gewerke viel detailreichere Pläne (genaue Position der Heizungselemente im Haustechnikraum, Rohrleitungen im Haustechnikraum, Leitungen im Fußboden etc. Nämlich richtige Ausführungspläne) aus, die wir noch nie gesehen haben, geschweige denn unterschrieben. Es mag Bauherren geben, die das nicht interessiert. Uns interessiert das aber. Müsste man uns die vollständigen Pläne nicht irgendwie mal geben? Ist doch schließlich unser Haus!

Ausbauplan/Montageplan Es gibt vor Richttermin den Ausbauplan und Montageplan. Wie immer natürlich nicht verbindlich. Da stehen Zeiträume dran und was von wem gemacht wird. Magischerweise ist die Hausübergabe zwei Wochen später als Bauzeitenplan. Der Plan ist für uns zumindestens unbrauchbar. Zum Wissen was auf der Baustelle passiert taugt er nicht. Da haben wir uns jetzt entschieden jeden Tag gucken zu fahren. Gerade beim Innenausbau geht alles so schnell. Einen Tag verpasst und die Handwerker haben eine Entscheidung getroffen die nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Und ja das machen die. Unterstützung von der Bauleitung? Bei uns zumindestens Fehlanzeige.

Die Auflistung ist nicht vollständig. Wer mehr wissen will, kann gerne einen Kommentar da lassen und wir nehmen mit euch Kontakt auf.

Jetzt aber mal was positives: Wir haben ein Haus!!! Wirklich innerhalb von 5 Tagen stand dort unser Haus. Auf der Bodenplatte innerhalb von 1,5 Tagen aufgestellt. Das Teil hat auf 3 LKW gepasst. Montag früh um 08:00 Uhr stand noch nichts und am Freitag Nachmittag war das komplette Haus fertig. Regenfest mit komplett gedeckten Dach, Regenrinnen, Fallrohren usw. Unglaublich!!! Bilder und Details folgen hoffentlich…

Wir möchten nochmal hervorheben, dass das vermutlich Probleme sind, die alle anderen Bauherren mit ihren Baufirmen auch haben. ABER: alle Bauherren wollen für ihr Geld nur die vertraglich zugesicherte Leistung haben. Mehr nicht. Wir sind keine Banditen… Und Vertragstreue sollte eigentlich auch im Baugewerbe eine Selbstverständlichkeit sein.

Und da LUXHAUS ja mitliest: Wir sind jederzeit für Gespräche zur Entspannung der Lage erreichbar. Nehmt einfach mit uns Kontakt auf. Sehr gerne würden wir mal wieder etwas positives bloggen.

Eine Antwort auf „Kurzer Zwischenstand“

  1. Liebe Baufamilie,

    herzlichen Dank für das Gesprächsangebot.
    Uns liegt viel an Ihrer Zufriedenheit. Teilen Sie uns unter kundenservice@luxhaus.de mit, wie wir dafür sorgen können, dass Sie sich wieder ungetrübt über Ihr neues Zuhause freuen können.

    Viele Grüße aus Georgensgmünd,
    Ihr LUXHAUS Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.